PiMame aka PiPlay Arcade mit dem Raspberry Pi 2!!!

Hey Leute, der Raspberry Pi 2 eröffnet mir ganz neue Möglichkeiten, endlich mein Projekt „Retro Arcade“ Wirklichkeit werden zu lassen. Wer erinnert sich nicht an die alten Klassiker in der Spielhalle, wie bspw. Street Fighter, Pac Man, Puzzle Bobble oder Mega Man. In diesem Zuge kommen auch gleich wieder Erinnerungen an meinen alten Commodore C64 […]

Read More »

Raspberry Pi 2 – Modell B Quadcore 900Mhz 1GB RAM

Der neue Raspberry Pi ist da. Nach dem Modell B ist nun der Raspberry Pi 2 Modell B erhältlich. Natürlich hab ich meinen gleich heute bestellt. Von den Hardware Spezifikationen her ist es ein echtes Meisterwerk: A 900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU (~6x so schnell wie das B-Modell) 1GB LPDDR2 SDRAM (2x so viel Arbeitsspeicher) […]

Read More »

Raspberry Pi und XBMC mit Touchscreen Support

Hier der aktuelle Zwischenstand. Die Verwendung von Raspbian Wheezy für den Touchscreen Computer hat sich als eine eher schlechte Wahl herausgestellt. Ich habe inzwischen Xbian ausprobiert und fand es super geeignet für meine Zwecke. Den Touchscreen unter XBian zu installieren hat sich allerdings als ziemlich schwierig herausgestellt. Glücklicherweise bin ich nicht der Einzige mit solchen […]

Read More »

So ein Roboter, der die ganze Zeit nen Ethernet Kabel hinten dranhängen hat, sieht echt scheisse aus :-). Deshalb hab ich heute mal meinen Netgear N150 WLAN USB Stick zum Laufen gebracht. Schön ist, dass der USB Stick wirklich sehr klein ist und alle möglichen Standards wie WEP, WPA, WPA2 mitbringt. Das Ganze war am Ende ziemlich unspektakulär und einfach, da die Treiber für diesen WLAN USB Stick bereits von Hause aus beim Raspberry Pi vorhanden sind.

Trotzdem aber kurz mal hier niedergeschrieben, denn so kann wirklich jeder diesen USB WLAN Stick einrichten:

1. WLAN Stick rein und mal geschaut, ob alles erkannt wird

sudo lsusb

Als Rückgabe sollte folgende Zeile mit erscheinen:

Bus 001 Device [xxx]: ID 0846:9041 Netgear, Inc. WNA1000M 802.11bgn [Realtek RTL8188CUS]

Read more »

Es ist soweit. Ich habe es geschafft, dass der Raspberry Pi im Browser Befehle annimmt und diese an den Arduino weitergibt. Damit ist mein per WLAN ferngesteuerter Roboter kurz vor der Vollendung.

So sieht es dann am Ende aus :-):


Aber beginnen wir mal von vorn. Vor kurzem habe ich euch gezeigt, wie man mit dem Raspberry Pi eine Verbindung zum Arduino über USB herstellt.

Für PHP gibt es leider keine lauffähige Variante, weshalb ich mich entschieden habe, ein kleines Bash Script zu schreiben, welches Befehle von PHP annimmt und dann diese an den Arduino weiterleitet. Damit habe ich Read more »

Heute werden wir den Raspberry Pi mit einem Arduino verbinden, um in den vollen Genuss aller Möglichkeiten, dieser beiden Zwerge zu kommen.

Dazu benötigen wir folgendes:

  • 1x Raspberry Pi
  • 1x Arduino Uno oder ähnliches Modell
  • 1x LED
  • 1x USB Kabel zum Verbinden
Arduino Pi - Setup

Arduino Pi – Setup

Ich habe es ja nun geschafft die Webcam mit meinem Raspberry Pi auszulesen und einen Stream ins Netz zu stellen. Da mein Roboter aber von einem Ardunio angetrieben wird, muss ich mir also überlegen, wie ich die beiden sinnvoll miteinander verbinde, um beide Funktionen zu kombinieren.

Dazu habe ich mir überlegt, dass ich mit einem kleinen Programm beginne. Sinnvoll erscheint mir eine Verbindung per USB, da wir dafür Read more »

Es ist vollbracht. Der Webcam Server läuft erfolgreich unter Wheezy Raspbian. Damit ist die erste Hürde geschafft und ich kann einen Stream in mein Heimnetzwerk schicken.

Was benötigen wir?

  • Raspberry Pi mit dem Wheezy Raspbian „2012-09-18-wheezy-raspbian“ Image.
  • PS3 Move Kamera oder ähnlich
  • Netzwerkanschluss
Webcam Stream Setup - Raspberry Pi

Webcam Stream Setup – Raspberry Pi

Nachdem ich bei den letzten Versuchen ziemlich gescheitert bin, habe ich das neueste Image von Raspbian Wheezy gezogen und hab einfach Read more »

Der Raspberry Pi ist standardmäßig immer auf DHCP gestellt und holt sich dadurch einfach eine freie IP Adresse aus dem Netzwerk. Für alle, die den Raspberry Pi ohne Monitor verwenden ist das ein unschönes Verhalten, da man ständig mit nmap oder anderen Tools nach vergebenen IP Adressen suchen muss, um sich dann mit dem Pi zu verbinden. Aus diesem Grund sollte man seinem Raspberry Pi eine feste IP Adresse zuweisen, um ihn jederzeit im Netzwerk wiederzufinden.

Das geht ziemlich einfach und das möchte ich euch hier beschreiben. Wir öffnen also als erstes die Konfigurationsdatei des Netzwerk Interfaces.

sudo vi /etc/network/interfaces

Read more »