PiMame aka PiPlay Arcade mit dem Raspberry Pi 2!!!

Hey Leute, der Raspberry Pi 2 eröffnet mir ganz neue Möglichkeiten, endlich mein Projekt „Retro Arcade“ Wirklichkeit werden zu lassen. Wer erinnert sich nicht an die alten Klassiker in der Spielhalle, wie bspw. Street Fighter, Pac Man, Puzzle Bobble oder Mega Man. In diesem Zuge kommen auch gleich wieder Erinnerungen an meinen alten Commodore C64 […]

Read More »

Raspberry Pi 2 – Modell B Quadcore 900Mhz 1GB RAM

Der neue Raspberry Pi ist da. Nach dem Modell B ist nun der Raspberry Pi 2 Modell B erhältlich. Natürlich hab ich meinen gleich heute bestellt. Von den Hardware Spezifikationen her ist es ein echtes Meisterwerk: A 900MHz quad-core ARM Cortex-A7 CPU (~6x so schnell wie das B-Modell) 1GB LPDDR2 SDRAM (2x so viel Arbeitsspeicher) […]

Read More »

Raspberry Pi und XBMC mit Touchscreen Support

Hier der aktuelle Zwischenstand. Die Verwendung von Raspbian Wheezy für den Touchscreen Computer hat sich als eine eher schlechte Wahl herausgestellt. Ich habe inzwischen Xbian ausprobiert und fand es super geeignet für meine Zwecke. Den Touchscreen unter XBian zu installieren hat sich allerdings als ziemlich schwierig herausgestellt. Glücklicherweise bin ich nicht der Einzige mit solchen […]

Read More »

Hey Leute,

der Raspberry Pi 2 eröffnet mir ganz neue Möglichkeiten, endlich mein Projekt „Retro Arcade“ Wirklichkeit werden zu lassen. Wer erinnert sich nicht an die alten Klassiker in der Spielhalle, wie bspw. Street Fighter, Pac Man, Puzzle Bobble oder Mega Man. In diesem Zuge kommen auch gleich wieder Erinnerungen an meinen alten Commodore C64 oder auch den Amiga, Atari und das Sega Master System hoch. Read more »

Ich hab mal mein altes HTC Desire rausgeholt, welches mit Android 2.2.2 nun wirklich nicht mehr UpToDate ist.

Also nichts wie ran da. Ein wenig im Internet gesucht und schon das passende ROM für mein HTC Desire gefunden. Ice Cream Sandwich wir kommen :-). Das ZIP File noch schnell auf die SD Karte des Handys kopiert und es kann losgehen.

Es war recht einfach, wenn man folgende Dinge parat hat:

  • 1 Linux Rechner – KEINE VM!
  • Revolutionary Software
  • Passendes ROM
  • USB Kabel zur Verbindung mit dem Rechner
  • 1 HTC Desire Handy

Wichtig ist, dass der Bootloader als erstes entsperrt wird, da man sonst Read more »

So ein Roboter, der die ganze Zeit nen Ethernet Kabel hinten dranhängen hat, sieht echt scheisse aus :-). Deshalb hab ich heute mal meinen Netgear N150 WLAN USB Stick zum Laufen gebracht. Schön ist, dass der USB Stick wirklich sehr klein ist und alle möglichen Standards wie WEP, WPA, WPA2 mitbringt. Das Ganze war am Ende ziemlich unspektakulär und einfach, da die Treiber für diesen WLAN USB Stick bereits von Hause aus beim Raspberry Pi vorhanden sind.

Trotzdem aber kurz mal hier niedergeschrieben, denn so kann wirklich jeder diesen USB WLAN Stick einrichten:

1. WLAN Stick rein und mal geschaut, ob alles erkannt wird

sudo lsusb

Als Rückgabe sollte folgende Zeile mit erscheinen:

Bus 001 Device [xxx]: ID 0846:9041 Netgear, Inc. WNA1000M 802.11bgn [Realtek RTL8188CUS]

Read more »

Hey Leute,

heute mal ein paar neue News. Hat etwas weniger mit Robotern zu tun, aber immerhin was mit Technik :-). Und zwar möchte ich euch heute das Ainol Novo 7 Elf Tablet vorstellen, welches ich vor ca. einem Monat nach ca. zwei Monaten Wartezeit endlich in den Händen halten konnte.

So sieht das gute Stück aus:

Ainol Novo 7 Elf Tablet - Android Bootvorgang

Ainol Novo 7 Elf Tablet - Android Bootvorgang

Bestellt habe ich es bei einem deutschen Händler, der einen ganzen Container mit diesen Tablets bestellt hat. Dabei waren nicht nur die „ELFs“, sondern auch Read more »

Arduino und Ultraschallsensoren

By Roboman, Mai 31st, 2011,in Allgemein
| No Comments »

Da hab ich nun endlich die Verkabelung für die Beleuchtung geschafft und bereite mich innerlich auf das nächste Projekt vor, da kommt gleich wieder alles ins Stocken…

Ich hab mir damals bei Reichelt jeweils 4 Ultraschallsender und -empfänger bestellt. Für 3€ das Stück… Voll das Schnäppchen hab ich mir gedacht, aber nix da. Heute musste ich erfahren, dass es extremely kompliziert ist, daraus einen Ultraschallsensor herzustellen. Also doch einen fertigen kaufen und einfach mal 24€ in den Sand gesetzt…

Ich meld mich, wenn die Sensoren da sind und ich anfange den Robo auszustatten :-).

Hey Leute,

endlich hab ich es geschafft und das Beleuchtungsprojekt erfolgreich abgeschlossen. Die Beleuchtung ist ab sofort über eine Dämmerungsschaltung am Stromkreis des Autos angebunden. Dabei habe ich versucht die einzelnen Komponenten (Unterbodenbeleuchtung, Frontscheinwerfer, Dämmerungsschaltung) komplett voneinander zu trennen und über Steckverbindungen dann wieder miteinander zu verbinden. Das erleichtert mir später extrem die Wartung und ich kann Teile jederzeit auswechseln. Read more »

Weitere Beiträge folgen in Kürze…

By Roboman, Februar 20th, 2011,in Allgemein
| 3 Comments »

… mich hat es letzte Woche ein wenig umgehauen. Hab mir ne Grippe eingefangen und war jetzt nicht so fit mich in irgendeiner Form mit meinem kleinen Projekt zu beschäftigen. Deshalb nur ne kurze Lebensmeldung von mir :-).

Ich hoffe mal hier in der nächsten Woche wieder was neues zeigen zu können.

Hexbug Crab

By Roboman, Januar 15th, 2011,in Allgemein, Promo, Roboter, Spielzeug
Schlagwörter: , , , , , ,
| No Comments »

Nachdem ich nun ziemlich viel Spaß mit meinem kleinen Hexbug Nano hatte ( nicht nur ich, sondern auch unsere Katze hat in ihm einen echten Freund gefunden 🙂 ), habe ich beschlossen mir einen zweiten kleinen Käfer ins Haus zu holen. Heute ist er angekommen, der Hexbug Crab.

Der Käfer ist ganze 8x13x11 cm klein, sieht aus wie eine Krabbe und bewegt sich auch genauso :-). Sie hat 8 Beine, welche sich an drei Gelenken pro Seite befinden. Mit diesen Beinen kann er sich so wie es die echten Krabben auch machen seitwärts in jede Richtung bewegen. Er reagiert auf Licht und Geräusche. So sucht sich unsere kleine Krabbe nach dem Einschalten erstmal ein schattiges Plätzchen, beispielsweise unter der Couch, um sich dort zu verstecken. Klatscht man jetzt in die Hände oder leuchtet ihn mit einer Lampe an, fühlt er sich in seiner Ruhe gestört und beginnt damit wieder nach einem ruhigen Plätzchen zu suchen. Während er sich bewegt kann man ihn auch über ein Klatschen dazu „überreden“ die Richtung zu wechseln.

Der Hexbug Crab ist anders als der Hexbug Nano nicht aus einer gummierten Oberfläche, sondern aus Plastik. Damit wird er wohl nicht lange gegen unseren kleinen Kater durchhalten.

 

Insgesamt macht der Krabbenkäfer von Hexbug genau das, was er versprochen hat. Er reagiert auf Geräusche und Licht und bewegt sich seitwärts. Damit ist er einfach ein kleines Gimmick für das Wohnzimmer und nicht mehr.

Witzig ist es, wenn man ihn unter der Couch positioniert und den Besuch überrascht, wenn mit einem Mal eine Krabbe unter der Couch hervorkrabbelt.

Hexbug Nano

By Roboman, Juni 16th, 2010,in Allgemein, Promo, Roboter, Spielzeug
Schlagwörter: , , , , , ,
| 1 Comment »

Hallo liebe Robofreunde,

ich bin Roland und möchte mit diesem Blog ein wenig was über meine Technikspielereien erzählen. Ich hoffe, euch gefällt was ihr hier lest und ihr kommt immer wieder :-).

So, denn genug von der Vorstellung gleich mal zum ersten Thema.

Habe heute meinen ersten Hexbug bekommen. Einen Hexbug Nano. Netter kleiner Geselle muss ich sagen. Habe die Hexbugs das erste Mal beim Stöbern nach Gadgets gesehen und war gleich begeistert. Ein Hexbug ist ein kleiner Roboter, der rudimentäre Sensoren besitzt, mit denen er seine Umwelt wahrnimmt.

Der Hexbug Nano ist mit einer Länge von 4,2cm, einer Breite von 1,4cm und einer Höhe von 1,7cm der kleinste Roboter der Hexbug Familie.

Den Hexbug Nano gibt es in fünf verschiedenen Farben. Meiner kam in Grün. Er bewegt sich durch Vibration auf seinen 12 kleinen Gummibeinen. Wenn er auf den Rücken fällt dreht er sicht selbstständig wieder um und läuft einfach weiter. Er ist ziemlich flink und bewegt sich kreuz und quer durch die Wohnung. Unser Kater hat schon Bekanntschaft mit ihm gemacht und geht gerade auf Jagd ;-). Ich werde auch darüber nochmal berichten :-).

Bis demnächst…