So Leute,

nun hab ich am Wochenende wieder ein wenig Zeit gehabt und weitergebastelt… Man kommt ja leider nie so weit wie man es sich am Anfang vorstellt, aber auf jeden Fall hab ich heute ein Lektion gelernt – dazu aber später mehr.

Also wo fangen wir an? Am besten mit ein wenig Bastelei. Mein Auto hat vorne ja einen Stoßfänger. Schönes Teil, recht groß und ideal geeignet als Standort für meinen Distanzsensor. Also Stossstange abgebaut und ein Loch reingesägt. Ich sag euch, so ein Dremel Dingens ist schon ziemlich geil :-).

Loch für Infrarot Distanz Sensor in der Stoßstange

Loch für Infrarot Distanz Sensor in der Stoßstange

Sieht zwar nicht so schön aus, aber soll ja auch eher praktisch sein, als schön ( ich glaube sowas sagt man immer nur dann, wenn es nicht gut geworden ist :-/ ). Jetzt noch ein wenig rumprobiert mit dem Sensor und den ersten Versuch gestartet, ihn anzubringen. Her mit der Klebepistole und den Sensor in der Stoßstange verklebt. Sieht alles ziemlich cool aus und ich denke, dass es auch ganz gut funktionieren kann.

Infrarot Sensor in der Stoßstange verklebt

Infrarot Sensor in der Stoßstange verklebt

Infrarot Sensor verklebt von vorne

Infrarot Sensor verklebt von vorne

Nachdem ich jetzt versucht habe die Stoßstange wieder anzubringen musste ich feststellen, dass der Sensor zu groß ist und die Stoßstange dadurch nicht mehr ans Auto angeschraubt werden kann. Also blieb mir nix anderes übrig, als den Sensor direkt von vorne an die Stoßstange zu kleben. Im Nachhinein muss ich sagen gefällt es mir sogar ziemlich gut so.

Infrarot Sensor final angebracht

Infrarot Sensor final angebracht

Damit soll das Thema Infrarotsensor erstmal beendet sein. Als nächstes habe ich mich der Beleuchtung angenommen. Der Wagen soll zwei Scheinwerfer vorne und eine Unterbodenbeleuchtung erhalten. Dazu werde ich meine erste Schaltung lösten müssen. Dazu hab ich mir vorher das ganze als Schaltplan aufgezeichnet, auf dem Schaltbrett gesteckt und getestet und dann auf eine Platine gelötet. Meine erste gelötete Schaltung; und das beste ist, sie funktioniert sogar :-). Nagut, drei LEDs zu verbinden ist nicht soo kompliziert. Jetzt noch die Schaltung am Boden des Wagens festgeklebt und schon ist es fertig.

Untergrundbeleuchtung von oben

Untergrundbeleuchtung von oben

Untergrundbeleuchtung von unten

Untergrundbeleuchtung von unten

Untergrundbeleuchtung verklebt

Untergrundbeleuchtung verklebt

Nachdem das alles so gut geklappt hat, war ich ziemlich motiviert und wollte auch gleich die vorderen LEDs anbringen. Gesagt, getan. Leider habe ich hier gedacht, ich kann das ganze mal schnell zusammenkleben, -löten und gut ist. Genauso ging es auch los. LEDs verkabelt und verklebt.

LED Scheinwerfer verklebt

LED Scheinwerfer verklebt

Danach die Kabel auf der Platine verlötet, alles mit der Unterbodenbeleuchtung verbunden und dann Strom ran. Leider hab ich da wohl doch was falsch verkabelt gehabt und kaum war der Strom dran, ist mir eine LED durchgebrannt. Nun muss ich alles wieder entlöten, die verklebten LEDs entfernen, neu verlöten, verkleben, etc… Ich würde sagen, da hab ich meine Lektion gelernt und baue das nächste mal doch alles erstmal auf dem Steckbrett bevor ich mich an die Feinarbeiten mache. Das wars für dieses WE. Vielleicht schaffe ich es ja diese Woche noch was zu machen, ansonsten hört ihr am nächsten Wochenende wieder was von mir :-).

6 Responses to “Roboterbau Tag 2”

  1. Flo sagt:

    Hey,
    ich bin auch ganz neu in der Arduinowelt, bzw bei den Robotern. Gefällt mir gut dein Projekt. Ich habe da mal noch die Frage, was du für Infrarotsensoren hast? Ich würde meinen Arduino gerne mal fernsteuern, ihm also befehle geben. Jetzt habe ich in einem kleinen elektrischen Hubschrauber einen IR Empfänger gefunden, kannst du mir sagen, wie ich ihn jetzt mit dem Arduino zusammenbekomme?

    Viele Grüße
    Florian

  2. Roboman sagt:

    Hey Flo,

    ohne zu wissen um was für einen ir empfänger es sich handelt, kann man schwer was sagen. Das wichtigste ist immer sich irgendwoher das Datenblatt zu besorgen und dann daraus die entsprechende Pinbelegung abzulesen. Ohne die kannst du es nur herausfinden, indem du rumprobierst. Dabei kannst du aber auch was kaputt machen. Ich selbst habe bisher noch nicht mit Infrarot Empfängern gearbeitet. Aber auf jeden Fall müssen da ein paar Datenverbindungen ran, denn es gibt ja ein paar Befehle, die man an den Empfänger senden kann. Also ich würde nach einem Datenblatt suchen an deiner Stelle.

    Gruß

  3. Anumunrama sagt:

    Tach

    der verbaute IR-Distanz-Sensor hat hier auf der seite auch nen eigenen post sollte da noch mehr fragen aufkommen 🙂 und auf sparkfun oder dergleichen findet man auch allerhand dieser dinger (es gibt doch mehr als man vermuten würde ^^)

    also wegen dem ir empfänger aus dem heli … wie schon gesagt testen oder einfach bei conrad oder so „ir empfänger“ suchen da gibet dann das erwähnte datenblatt dazu oder du findest dort evtl einen der so ist wie deiner und dann kanstze das datenblatt von dem testen

    das mit dem ich mach alles und muss es dann wieder auseinander nehmen kenne ich nur zu gut ^^ man denkt “ was kann da schon schief gehen“ machts und was ist ?! es geht in 99% der fälle (gefühlt) schief

    das mit den ir sensoren will ich auf jedenfall auch machen vorallem weil man dann z.b. eine alte fernbediehnung nehmen kann mit dem arduino jede taste ausliest und dafür dann einen befehlt programmiert (so denke ich mir das zumindest bis jetzt ^^)

    da bei ner fernbediehnung ja auch nur das signal seriell übertragen wird sollte das doch recht einfach sein

    das der ir-distanz-sensor nicht mehr hinter die stoßstange gepasst at sich zwar blöd aber würde das nicht doch gehen mit längeren schreuben ? ich nehme oft cd-laufwerke und alles mögliche andere auseinander und da allen machnmal rießen lange aber oft erstaunlich dünne schrauben an… so gehts zwar auch gut wies jetzt ist aber wenns nachher doch stört währe das doch auch ne idee

    manmanman schreib ich wieder viel (müll)
    😛

  4. Rhona Galapon sagt:

    I’m particularly impressed with your composing capabilities and with the structure on your weblog. Is that a paid theme or did you customise it yourself? Either way hold up the good high quality writing, it is uncommon to see a good blog like that one today.

  5. Roboman sagt:

    thank you :-)…

    the blog is based on a free theme which i have customized by myself. i can have a look for the theme if you are interested?

    cheers,
    roland

  6. […] schonmal verbauen. Sieht, wie ich finde, echt klasse aus. Habe ja bereits am zweiten Tag meines Roboterbau`s schon mit einem Infrarotsensor gespielt. Diesen habe ich jetzt verbaut. Ausserdem habe ich einen […]

Leave a Reply