Erklärung zu den Farbcodes an Widerständen

By Roboman, Januar 30th, 2011,in | 2 Comments »

Neben dem Widerstands Rechner, den ich hier zur Verfügung stelle, wollte ich trotzdem einmal die Berechnung eines Widerstandes näher erläutern, so dass ihr das auch ganz alleine machen könnt :-). Für alle die nicht wissen, was ein Widerstand ist sei hier kurz gesagt:

Ein Widerstand ist ein zweipoliges passives elektrisches Bauelement mit dem man den elektrischen Strom begrenzen oder die Spannung in einer elektrischen Schaltung aufteilen kann. Es gibt Widerstände in verschiedenen Bauformen und in unterschiedlichsten Materialien. Ich möchte hier garnicht zu tief darauf eingehen, das tun andere Seiten schon zur Genüge.

Kommen wir also zur Berechnung eines Widerstandes. Es gibt Widerstände, bei denen ist der Wert direkt aufgedruckt. Dies ist allerdings eher selten. Auf den meisten Widerständen werdet ihr deshalb eher einen Farbcode finden, der anhand von vier bzw. fünf farbigen Ringen den Widerstand beschreibt. Dreht den Widerstand so, dass entweder der goldene oder silberne Ring rechts liegt. Diese Ringe beschreiben die Toleranz (Gold = 5%, Silber = 10%). Einige Widerstände haben keinen goldenen oder silbernen Ring. In diesem Fall dreht den Widerstand so, dass die eng beieinanderliegenden Ringe links sind.

Der Farbcode der Widerstände ist einheitlich und du kannst die folgende Tabelle auf jeden beliebigen Widerstand anwenden. Die erste Tabelle zeigt den Wert eines Rings an. Bei vierstelligen Farbcodes gelten die Werte für die ersten beiden Ringe. Bei fünfstelligen Farbcodes gelten sie für die ersten drei Ringe.

Schwarz 0
Braun 1
Rot 2
Orange 3
Gelb 4
Grün 5
Blau 6
Violett 7
Grau 8
Weiß 9

Der dritte bzw. vierte Ring wird anders gelesen als die Ringe davor. Er gibt den Multiplikator an.

Schwarz 1
Braun 10
Rot 100
Orange 1000
Gelb 10000
Grün 100000
Blau 1000000
Violett 10000000
Grau 100000000
Weiß 1000000000

Der vierte Ring gibt die Toleranz des Widerstandes an. Versuchen wir uns nun mal in einem Beispiel. Nehmen wir einen Widerstand mit den folgenden Farbcodes: Rot -Rot – Rot – Gold.

Die ersten beiden Stellen sind die Werte. In diesem Fall also 2 und 2. Der dritte Wert ist der Multiplikator, also 100. Gold ist die Toleranz, 5%. Wir rekapitulieren: 22 * 100 = 2.200 Ohm mit einer Toleranz von 5%.

Ich hoffe, dass ihr damit was anfangen könnt. Wenn ihr Fragen habt, dann scheut euch nicht zu fragen.

2 Responses to “Erklärung zu den Farbcodes an Widerständen”

  1. Henry sagt:

    Hey,
    eine super Erklärung, hat mir echt weitergeholfen! Habe den Link zu dieser Seite auf unserem Internen AzubiWiki getan.

    Da wir derzeit nagelneue Arduino Uno Boards mit einigem Zubehör bekommen haben wird das den anderen Azubis sicherlich auch weiterhelfen! 🙂

  2. simon sagt:

    cool hat mir bei meinem Schulprojeckt echt weiter geholfen danke

Leave a Reply